Wenn ihr vorhabt, demnächst zu verreisen, ist es enorm wichtig, eure Wohnung bzw. euer Haus vor Einbrecher zu schützen und einbruchssicher zu machen, damit ihr euren Urlaub sorglos genießen könnt.

Wie das geht, verraten wir euch hier:

1. Türen und Fenster schließen

Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Selbst wenn ihr die Wohnung nur kurz verlasst solltet ihr keine Fenster gekippt oder Balkontüren nur angelehnt haben. Alles sollte richtig verschlossen sein und die Haustüre ist am besten immer mit dem Schlüssel zu verschließen. So könnt ihr sicher sein, dass ihr möglichen Einbrechern keinen Anreiz bietet, doch schnell mal bei euch einzubrechen.

Einbruchssichere Türe mit Sicherheitssystem

 

2. Keine Haustürschlüssel außerhalb der Wohnung verstecken

Auch wenn es verlockend ist zur Sicherheit den Zweitschlüssel im Garten, im Keller oder bei der Haustüre zu verstecken, solltet ihr das lieber unterlassen. Denn professionelle Einbrecher kennen die Verstecke. Auch wenn ihr denkt, dass sie besonders kreativ sind. Lagert den Zweitschlüssel lieber bei einer Person eures Vertrauens. Dort ist er sicherer.

3. Urlaub nicht auf Social Media ankündigen

Es ist davon abzuraten, Beiträge zu eurem geplanten Urlaub auf Facebook, Instagram etc. im Voraus zu veröffentlichen. Viele Einbrecher sind dazu übergegangen potenzielle Einbruchsziele  vorab online auszukundschaften. Sicherer ist es, erst nach eurem Urlaub davon zu berichten und Beiträge dazu zu veröffentlichen.

Handy mit Social-Media-Apps

4. Zeitschaltuhren gegen Einbrecher

Dauerhaft heruntergelassene Rollläden und keine Lebenszeichen in der Wohnung wie angeschaltete Lampen oder das Flimmern eines Fernsehers deuten auf die Abwesenheit der Bewohner hin. Abhilfe können hier Zeitschaltuhren schaffen, die an Lampen, Fernseher oder Radio angeschlossen werden und so Anwesenheit simulieren. Noch besser geht das natürlich mit Smart-Home-Lösungen, wodurch bestimmte Geräte mit einer App über das Smartphone gesteuert werden können.

5. Nachbarn/Freunde/Familie

Wenn ihr im Urlaub seid, könntet ihr Nachbarn, Freunde oder Familienangehörige fragen, ob sie in eurer Abwesenheit euren Briefkasten leeren und die Blumen gießen könnten. So wirkt eure Wohnung durchgehend bewohnt. 

6. Einbrecher mögen keine Alarmanlagen

Es gibt sowohl Überwachungskameras für den Außenbereich als auch für den Wohnungsinnenbereich. Beide registrieren Bewegungen und je nach Modell ertönt dann ein Alarmsignal und eine Meldung wird einem privaten Wachdienst oder direkt aufs eigene Handy geschickt. Wichtig: Es dürfen keine öffentlichen Wege gefilmt werden und es muss sichtbar auf die Videoüberwachung hingewiesen werden. Zur Abschreckung können natürlich auch Kameraattrappen verwendet werden.

Alarmanlage an Hauswand gegen Einbrecher

 

7. Ein Hund kann Einbrecher abwehren

Hunde, die sich nachts im Garten aufhalten können ebenfalls ein wirksamer Schutz gegen Einbrecher sein. Diese sollten aber darauf trainiert werden, Einbrecher abzuschrecken und gegenüber Fremden nicht allzu zutraulich zu sein. 

Hund bewacht Haus vor Einbrechern

 

8. Außenbeleuchtung

Ihr könnt im Außenbereich eures Hauses auch Bewegungsmelder installieren, die auf Bewegungen mit einem Anschalten des Lichts reagieren. Dies schreckt Einbrecher ebenfalls ab, da sie ja nicht gesehen werden möchten.

Beherzigt ihr einen Großteil dieser Tipps steht eurem Urlaub nichts mehr im Wege und ihr müsst euch um eure Wohnung oder euer Haus keine Sorgen mehr machen.

Wie macht ihr eure Wohnung einbruchssicher? Habt ihr selber noch weitere Tipps? Verratet es uns in den Kommentaren! 

Du bist noch auf Wohnungssuche oder suchst nach dem perfekten Mieter für deine Wohnung? Dann melde dich gleich für unseren Newsletter an und werde benachrichtigt, sobald unser Wohnungsportal online geht und du kostenlos ein Suchprofil anlegen kannst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.