Der Wohnungsmarkt ist angespannt. Das liegt zum einen an nicht ausreichend vorhandenen Mietwohnungen und zum anderen an den steigenden Mieten. 

Warum steigen die Mieten? Weil die Nachfrage größer als das Angebot ist und bei Neuvermietungen die Vermieter meist die Miete erhöhen. 

Die Mietpreisbremse sollte dem Abhilfe schaffen. Landesregierungen können diese für Regionen mit angespannten Wohnungsmarkt beschließen. Doch obwohl die Mietpreisbrems-Regelung bereits 2015 eingeführt wurde, änderte sich nichts auf dem Mietmarkt. Viele Vermieter ignorierten einfach dieses Gesetz. Im Mai 2016 haben sich noch über 30 % der Vermieter in Berlin nicht an die Mietpreisbremse gehalten.

Für 2019 wurde deshalb beschlossen, dass Vermieter, wenn die Miete mit mehr als 10 % über dem aktuellen Mietspiegel liegt, bereits vor Abschluss des Mietvertrags die Miete des Vormieters mitteilen müssen um zu beweisen, dass die Mieter schon zuvor so hoch war. 

Macht ein Vermieter das hingegen nicht, können die Neumieter davon ausgehen, dass sich der Vermieter an die Mietpreisbremse hält. Soweit die Theorie. Ob sich die Lage dadurch in Zukunft verbessern wird, ist fraglich. 

Welche Strafen müssen Vermieter fürchten, wenn sie gegen die Mietpreisbremse verstoßen?

Ganz einfach: keine. Die in der Vergangenheit zu viel bezahlte Miete darf der Vermieter behalten. Finanziell zahlt es sich für den Vermieter also aus, erstmal gegen die Mietpreisbremse zu verstoßen und erst wenn man ihn dann irgendwann einmal überführen sollte, eine angemessene, niedrigere Miete zu verlangen. 

Denn seien wir einmal ehrlich: Welcher Mieter überprüft denn schon, ob der Vermieter die Regeln der Mietpreisbremse einhält? Experten schätzen, dass es sich hierbei um max. 5 % handelt. 

Die Mietpreisbremse müsste also nochmals verschärft werden, damit sich Vermieter auch tatsächlich daran halten und ein Anstieg der Mietpreise endlich eingedämmt wird.

Du bist gerade auf Wohnungssuche? Oder du willst deine Immobilie vermieten, aber keine Immobilienanzeige schalten? Dann melde dich noch heute für unseren Newsletter an und erhalte eine Nachricht, sobald unser Immobilienportal online geht und du gratis ein Suchprofil anlegen kannst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.