Mirko P. ist 26 und von Beruf Mechaniker. Er hat eine Wohnung in Bad Säckingen, ist verheiratet und bereits glücklicher Vater. Hier schildert er seine Erfahrungen mit der Wohnungssuche, seine Probleme hierbei und wie das Verhältnis von Mieter und Vermieter aussehen sollte. 

 

Wie war die Wohnungssuche für dich? 

Während der Suche nach einer Wohnung bin ich irgendwann an einem Punkt angekommen, der mich sehr frustriert hat. Ich habe dann meine Nachbarin gefragt, ob sie vielleicht Interesse daran hätte, ihre Wohnung mit mir zu tauschen. Wir ihr seht, hatte ich wirklich nicht viel Glück bei der Wohnungssuche. 

 

Was war dein größtes Problem bei der Suche nach einer Wohnung? 

Bei uns kamen einige Probleme zusammen: Wir brauchten eine gewisse Wohnungsgröße, da unser Nachwuchs auf dem Weg war, das Ganze sollte recht schnell über die Bühne gehen und auch noch innerhalb unseres Budgets liegen. Unser Nachwuchs war unterwegs und der brauchte natürlich Platz! Das machte die Suche sehr intensiv, womit ich mehrere Tage die Woche nur mit der Wohnungssuche beschäftigt war. 

 

Was stört dich besonders an der Wohnungssuche? 

Für mich ist das schlimmste Erlebnis immer, wenn die Wohnungen anders beschrieben werden, als sie in Wirklichkeit sind. Oder auch wenn Bilder eine tolle, helle und geräumige Wohnung versprechen, aber der Winkel dann besonders gut gewählt ist oder unvorteilhafte Teile ausgespart werden. Manchmal wird da schon übel getrickst. 

 

Wie sieht die perfekte Wohnung für dich aus? 

Perfekte Wohnung? Sowas gibt es meiner Meinung nach nicht! Wunschwohnungen, die komplett den eigenen Vorstellungen entsprechen, sind selten bis gar nicht zu finden, glaube ich zumindest. 

 

Hast du Wohnungsbörsen im Internet bei deiner Suche verwendet? 

Das Internet habe ich für meine Wohnungssuche überhaupt nicht genutzt. Allerdings habe ich auch keine Wohnung in abgelegenen Dörfern gesucht (lacht).  

 

Was für Probleme haben Rentner oder Mieter mit besonderen Bedürfnissen, etwa aufgrund von gesundheitlichen Problemen? 

Viele Rentner können ihre Miete nicht mehr bezahlen, besonders wenn Sie aus ihren alten Verträgen wechseln und beispielsweise in eine kleinere oder altersgerechte Wohnung ziehen möchten. Ob es Alter oder eine Behinderung ist, die Wohnung und Flure müssen für die bestimmten Probleme gefertigt sein, die von Person zu Person auftreten. Das erschwert die Wohnungssuche natürlich besonders. Und macht am Ende auch die Mieten teurer.  

 

Was schätzt Du an einem Vermieter? 

Wenn ich von meinem Vermieter ausgehe, gibt es da nichts zum Wertschätzen. Er kümmert sich wenig oder gar nicht um die Probleme in meiner Wohnung. Ein guter Vermieter ist da, wenn man ihn braucht und kümmert sich gern um die Belange seiner Mieter.  

 

Was könnte die Suche nach einer Wohnung angenehmer gestalten? 

Bekanntschaften, über die man eine Wohnung bekommen kann, sind immer gut, aber leider auch nicht so häufig. Hilfreich wäre auch eine professionelle Betreuung bei der Wohnungssuche, die sich gezielt um meine Bedürfnisse kümmert. Das Ganze sollte aber auch bezahlbar sein. 

 

Danke, dass du mit uns gesprochen hast, Mirko! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.